Nicht immer muss der Urlaub an einem warmen sonnigen Strand am südlichen Meer verbracht werden. Es kann manchmal auch sinnvoll sein, einen kürzeren Urlaub einfach nur der eigenen Gesundheit zu widmen. Eine Fastenkur mit dem richtigen Fastenprogramm an der Ostsee ist ideal, um aus dem Alltag auszubrechen.

Markgrafenheide bei Warnemünde an der Ostsee

Klimatisch ist die Ostseeküste mit ihrem angenehmen, gesunden Seeklima sehr gut für gesunden „Kurlaub“ geeignet. Auch landschaftlich hat die Küste der Ostsee viel zu bieten. Die Gegend eignet sich perfekt zum Wandern und Radfahren. Leichte Bewegung ergänzt Ihre Fastenkur ideal. Landschaftlich hat die Küste der Ostsee viel zu bieten. Sie werden die Bewegung lieben!

Unser schönes Hotel in Warnemünde, Ortsteil Markgrafenheide, bietet die optimale Möglichkeit, Organismus und Seele mit einer Heilfastenkur eine Auszeit mit einem ganzheitlichen Gesundheitsprogramm zu gönnen. Auch fällt das Fasten nach Plan zusammen mit anderen Teilnehmern erheblich leichter, als wenn daheim selbst eine Fastenzeit angestrebt wird. Zudem ist der Kureffekt viel höher, wenn die Kur mit einer Urlaubszeit verbunden wird. Sie „entgiften“ durch die Darmreinigung Ihren Körper. Dann sind beruflicher Stress und häuslicher Alltag weit weg.

Zum gesunden Fasten kommt dann auch die Erholung mit viel frischer Luft in einer schönen Umgebung, gesunder Ernährung und in unserem angenehmen und gemütlichen Hotel. So können wirklich frische Kräfte getankt werden. Der Organismus kann sich beim Fasten von allen schädlichen und belastenden Stoffen befreien. Die Bewegung an der frischen Luft tut zusätzlich dem Kreislauf, Herz, Lunge und dem allgemeinen Wohlbefinden gut. Außerdem wird Ihr Stoffwechsel angekurbelt.

Zugang zur Ostsee

Mit der Buchinger Fastenkur den Einstieg zur gesunden Ernährung schaffen

Heilfasten in einem guten Fastenhotel ist nicht nur die perfekte Erholung für den Organismus und ein gutes Vorhaben für die eigene Gesundheit. Das Fasten kann auch eine Umstellung der Ernährung einleiten. Den meisten Menschen fällt es schwer, sich von Ernährungsgewohnheiten zu trennen. Mit der Fastenmethode des Heilfastens ist der erste schwierige Schritt bereits getan. Besonders bewährt hat sich das Heilfasten nach Buchinger.

Zur Erkenntnis der heilsamen Wirkung des Fastens kam der Mediziner Buchinger nach dem 1. Weltkrieg durch eine eigene Erkrankung. Er erkrankte an schwerem Gelenkrheuma. Ein Arzt behandelte ihn dann mit der Fastenmethode des Heilfastens. In der Folge entwickelte er sein eigenes Konzept für die bis heute erfolgreich angewandten Fastenkuren seiner Methode. Das Heilfasten nach der Buchinger-Methode beginnt mit den sogenannten Entlastungstagen, denen eine komplette Darmentleerung folgt. Daher wird diese Zeit auch als Entlastungsphase genannt. Es folgen die eigentlichen Fastentage, an denen mindestens drei Liter getrunken werden. Obstsäfte und Kräutertees sorgen für ausreichende Vitamin- und Mineralversorgung. So wird der Körper bei dieser Fastenmethode weniger als beim reinen Fasten belastet. Zum Kurprogramm gehören sportliche Aktivitäten und Meditationstechniken wie Yoga. Das Fastenbrechen nach den Fastentagen beginnt mit Brühe und Äpfeln, es folgen Aufbautage zur Umstellung auf eine gesunde Ernährung. Die neuen Essgewohnheiten beizubehalten, fällt anschließend viel leichter. Der Körper ist bestens vorbereitet und die Umstellung kostet kaum Überwindung.

Detox - gesunde Säfte beim Heilfasten nach Buchinger

Ihre Fastenkur im Hotel Godewind

Wenn Sie sich für eine unserer Fastenkuren im Hotel Godewind entscheiden, werden Sie überrascht sein, wie schnell in den ersten Fastentagen die überflüssigen Kilos purzeln. Dass die Menschen gerade beim Heilfasten so erfolgreich abnehmen, ist auf das ganzheitliche Programm zurückzuführen. Der Organismus wird nicht gänzlich ausgehungert und es wird zusätzlich zum Fasten viel Bewegung angeboten. Die Lage des Fastenkur Hotel an der Ostsee lädt zu erholsamen Spaziergängen am Strand und durch die Dünen ein. Am meisten profitieren die Teilnehmer an den Programmen in unserem Fastenhotel, die auch anschließend noch längerfristig eine gesündere Ernährungsweise und sportliche Aktivität fortführen. Besonders jene Menschen, die bei den Fastenkuren den ersten Schritt in Richtung von Reduktion von Übergewicht machen möchten, sollten sich gleich für die Zeit danach ein gutes Ernährungsprogramm zurechtlegen.

Während der Fastenzeit werden viele hilfreiche Informationen und Tipps vermittelt. Soll es danach auch mit dem Abnehmen erfolgreich weitergehen, sollte vor dem Kuraufenthalt die Familie einbezogen werden. Damit verhindern Sie, dass die Ernährungsveränderungen nicht überraschend auf die anderen Familienmitglieder zukommen. Der gefürchtete Jo-Jo-Effekt tritt nur ein, wenn anschließend die gleichen Ernährungsfehler gemacht werden wie vor den Fastentagen. Um diesem Effekt dauerhaft vorzubeugen, könnte sich für Zuhause nach der Fastenkur das sogenannte Intervallfasten eignen. So entgiften Sie auch im Alltag immer wieder Ihren Körper bzw. die Anzahl der Giftstoffe, die Sie aufnehmen, wird ein wenig reduziert. Dabei ist es völlig normal, wenn die Gewichtsabnahme nach der Kur kurzfristig zum Stillstand kommt oder eine leichte Zunahme von zwei bis drei Kilo zu verzeichnen ist. Werden die Tipps zur Ernährung insgesamt eingehalten und für viel Bewegung gesorgt, ist der Erfolg langfristig. Die zusätzliche Bewegung sorgt außerdem dafür, dass Muskeln nicht unnötig abgebaut werden. Es sollten nicht zwei oder mehr Fastenkuren aufeinanderfolgen. Empfehlenswert ist die Durchführung einer Kur pro Jahr, am besten im Frühling oder im Sommer.

Neben dem Fasten haben Sie die Möglichkeit, mit einer Schrothkur Ihren Körper zu entschlacken und zu entgiften und in der Entlastungsphase optimal zu unterstützen.

Genießen Sie den Wellnessbereich in unserem Hotel mit Saunen und Schwimmbad kostenfrei.

Das sollten Sie ins Fastenhotel mitbringen

Zur Vorbereitung Ihrer Fastenkur in unserem Hotel sollten Sie folgende Dinge in Ihren Koffer packen:

  • warme, bequeme Kleidung, denn das Kälteempfinden steigt während des Fastens
  • mehr Unterwäsche als normal aufgrund der anstehenden Darmreinigung
  • Schlafanzug
  • Schwimmbekleidung
  • Regenjacke und Regenhose sowie festes Schuhwerk für Wanderungen
  • funktionale Sportbekleidung
  • warme Socken
  • Buch und/oder Musik
Wandern am Meer

Fastenwandern an der Ostsee

  • 6 Übernachtungen, Sonntag - Samstag, Verlängerung möglich
  • Einführungsrunde zum Fastenwandern mit allen Kursteilnehmern durch die Seminarleitung
  • Verpflegung und Getränke nach dem Fastenplan
  • tägliche Betreuung durch die Seminarleitung
  • fünf geführte, abwechslungsreiche Wanderungen
  • interessante Vorträge und Informationsgespräche zum Thema Fasten und gesunde Ernährung
  • kuscheliger Leihbademantel und Mineralwasser auf Ihrem Zimmer
  • relaxen in unserem Wellnessbereich mit Sauna und Schwimmbad
  • kostenfreies Parken und WLAN
  • die Seminargebühren sind im Preis enthalten

Ausführliche Informationen zum Fastenwandern erhalten Sie hier.

ab 692,50 € pro Person bei 2er-Belegung

Zur Buchung Mehr Infos zum Fastenwandern im Hotel Godewind

Termine für unsere Fastenwanderwochen

Januar 2023

08.01.-14.01.(A)
15.01.-21.01.(A)
22.01.-28.01.(A)
29.01.-04.02.(A)

 

 

Februar 2023

05.02.-11.02.(B)
12.02.-18.02.(B)
19.02.-25.02.(B)
26.02.-04.03.(B)

März 2023

05.03.-11.03.(C)
12.03.-18.03.(C)
19.03.-25.03.(C)
26.03.-01.04.(C)

April 2023

02.04.-08.04.(C)
09.04.-15.04.(C)
16.04.-22.04.(C)
23.04.-29.04.(C)

Mai 2023

30.04.-06.05.(C)
07.05.-13.05.(C)
14.05.-20.05.(C)
21.05.-27.05.(C)
28.05.-03.06. (C)

Juni 2023

04.06.-10.06.(C)
11.06.-17.06.(C)
18.06.-24.06.(C)
25.06.-01.07.(C)

Juli 2023

02.07.-08.07.(C)

August 2023

27.08.-02.09.(C)

September 2023

03.09.-09.09.(C)
10.09.-16.09.(C)
17.09.-23.09.(C)
24.09.-30.09.(C)

Oktober 2023

01.10.-07.10.(C)
08.10.-14.10.(C)
15.10.-21.10.(C)
22.10.-28.10.(C)

November 2023

29.10.-04.11.(B)
05.11.-11.11.(B)
12.11.-18.11.(B)
19.11.-25.11.(B)
26.11.-02.12.(B)

Dezember 2023

-

Original Schrothkur an der Ostsee im Hotel Godewind

"Die meisten Menschen geben ihre Laster erst auf,
wenn sie ihnen Beschwerden machen." von William Somerset Maugham

  • 7, 14 bzw. 21 Übernachtungen, Anreise Sonntags
  • Kennenlernwoche mit 7 Übernachtungen auf Anfrage
  • persönliches Gespräch zum Ablauf der Schrothkur am Anreisetag
  • Vollverpflegung und Getränke zu den Mahlzeiten nach dem Schroth-Kurplan
  • 6, 12 bzw. 18 Wickelpackungen
  • Leihfahrrad für einen Tag und eine Wanderkarte der Region.
  • Bademantel und Mineralwasser bei Anreise sowie WLAN gratis
  • tägliche Nutzung unseres Wellnessbereichs mit Pool und Sauna
  • kostenfreier Parkplatz am Hotel

Reisezeit: September bis Mai, Anreise Sonntags, andere Tage auf Anfrage

Mehr Informationen

Individuelles Basenfasten an der Ostsee im Hotel Godewind

  • ab 4 Übernachtungen in der gewünschten Kategorie
  • Basische Kost, aus frischen Produkten zubereitet am Morgen, Mittag und am Abend
  • Getränke wie Wasser und Tee zu den Mahlzeiten
  • Persönliches Informationsgespräch inkl. Vitamingruß
  • Ihr persönliches Basenfasten Begrüßungsset
  • Mineralwasser während Ihres Aufenthalts
    kuscheliger Leihbademantel, Slipper und Badetücher
  • Nutzung des Wellnessbereiches mit Schwimmbecken und Sauna
  • tägliche Teebar mit frischen Äpfeln
  • Nordic-Walking-Stöcke während Ihres Aufenthaltes
  • Wanderkarte der Region
  • …uvm…

Ausführliche Informationen zum Basenfasten erhalten Sie hier.

4 Übernachtungen ab 387,00 EUR pro Person

Zur Buchung

7 Übernachtungen ab 650,00 EUR pro Person

Zur Buchung

Warum fasten für den Menschen gesund ist

Der Begriff des Fastens hat eigentlich religiöse Wurzeln. Fastenzeiten sind bei fast allen großen Religionen üblich. Mit der Zeit übernahm die Naturmedizin die Methode des zeitweiligen Nahrungsverzichts als gesundheitliche Maßnahme, da beobachtet wurde, dass sich zahlreiche Krankheitsbilder dabei verbessern konnten. So konnte allgemein festgestellt werden, dass die Menschen, wenn sie richtig an einen solchen Nahrungsverzicht herangingen, anschließend gestärkt daraus hervorgingen. Stoffwechsel, Widerstandskräfte, Vitalität waren verbessert. Allmählich setzt sich das Wissen durch, dass einige Fastentage, wirklich positiv auf solche verbreiteten Leiden wie Stoffwechselstörungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Magen-Darm-Erkrankungen, aber auch auf depressive Stimmungen wirken.

Von Natur aus ist der menschliche Organismus auf zeitweiligen Nahrungsverzicht eingestellt. Die frühen Menschen hatten nicht immer ausreichend Nahrung zur Verfügung, auch nach der Durchsetzung des Ackerbaus wechselten Zeiten von Hunger und Sattheit. Der Organismus passt sich solch einem Wechsel durch das Fasten sehr gut an, sofern er die Möglichkeit hatte, in den guten Nahrungszeiten einige Reserven – das müssen nicht nur Fettpolster sein – anzulegen. Schädlich sind dagegen eine dauerhafte mangelhafte Ernährung und eine dauerhafte Überernährung. Sitzende Arbeit und großes Nahrungsangebot führen heute dazu, dass eher zu viel gegessen wird, der Stoffwechsel aus der Bahn gerät und die Muskulatur unterfordert ist. Hier kann eine Zeit des Fastens mit Bewegung und Meditation zur inneren Stabilität nur gut tun.

Für die wenigsten Leute ist ein Fastenurlaub ein gesundheitliches Problem. Wer allerdings an chronischen Erkrankungen der inneren Organe und des Stoffwechsels leidet, sollte vorher seinen Arzt befragen. In der Regel bessert sich jedoch auch so mancher Gesundheitszustand während des Fastens, zumal das Fastenprogramm in unserem Fastenhotel sehr genau die naturmedizinischen Erkenntnisse und Vorgaben dafür befolgt.

Heilfasten unterscheidet sich von einer Diät

Das naturmedizinische Heilfastenprogramm, wie zum Beispiel das Heilfasten nach Buchinger, unterscheidet sich grundsätzlich von einer Diät zum Abnehmen. Ziel der Diäten ist entweder eine Reduktion des Körpergewichts oder die Besserung einer Erkrankung durch Verzicht auf bestimmte Nahrungsstoffe. Beim Fasten wird während einiger Tage gänzlich auf feste Nahrung verzichtet. Dafür wird sehr viel getrunken, um die innere Körperreinigung zu unterstützen. Ziel ist nicht die Gewichtsabnahme, sondern die Erhöhung des allgemeinen Wohlbefindens, die Stärkung von Organismus, Immunsystem und mentaler Ausgeglichenheit. Für übergewichtige Menschen kann die Fastenkur jedoch der Einstieg in längere Diäten und Ernährungsumstellungen sein. Beim Heilfasten nach Buchinger handelt es sich sogar noch um eine besonders schonende Fastenmethode, da nicht nur Wasser und Tee, sondern auch Gemüsebrühe getrunken wird. Dadurch verzichtet der Körper auch nicht auf die so wichtigen Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Die Buchinger-Methode bezieht außerdem ganz gezielt bestimmte Bewegungsprogramme, sportliche Betätigung in der Gruppe der Fastenden in das Programm mit ein. Der alleinige Nahrungsverzicht würde sonst zu einem unerwünschten Abnehmen der Muskulatur führen. Diese soll jedoch gleichzeitig gestärkt werden, damit der Wert des Fastens auch wirklich der Gesundheit dient. Natürlich werden Teilnehmer an einer Heilfastenkur auch abnehmen, jedoch ist dies nicht so durchschlagend, dass es bereits echtem Übergewicht den Garaus machen könnte. Wer darauf abzielt, muss danach seine Ernährung und Lebensweise ernsthaft und dauerhaft umstellen oder sich für eine längere Fastenkur anmelden Hierfür gibt es auch die entsprechenden Angebote. Auch bei einem längeren Fastenurlaub sind die Programme so aufgebaut, dass es zu keiner gesundheitlichen Beeinträchtigung kommt. Hier ist auch meist die Einstiegsphase in eine gesunde Ernährung umfassender und länger als bei beispielsweise bei einem siebentägigen Fastenprogramm.

Fasten im Hotel Godewind

Fasten ist gesund für den Menschen - das Hotel Godewind an der Ostsee bietet Ihnen eine Heilfastenkur um ihre Gesundheit von innen zu stärken.
Fasten im Hotel Godewind an der Ostsee
elegantes Zimmer mit Doppelbett
Der Wellnessbereich im Hotel Godewind

Mehr Fotos und Informationen zum Hotel Godewind finden Sie hier

Übersicht häufiger Fragen und Antworten zur Fastenkur

1. Wie lange dauert eine Fastenkur?

Die Dauer einer Fastenkur können Sie individuell selbst bestimmen. Der tatsächlich ideale Zeitraum hängt von vielen Faktoren wie Ihrer körperlichen Konstitution, Ihrem Körpergewicht und Ihrer Zeit ab. Generell empfehlenswert bei vielen Fastenmethoden ist ein Zeitraum von 7 Tagen, da der Körper in dieser Zeitspanne genug Gelegenheit bekommt, sich zu regenerieren und sich von potenziellen Giftstoffen zu befreien. Schon wenige Tage reichen aus, um einen spürbaren Effekt zu erzielen. Nach etwa 7 – 10 Tagen beginnt der Körper, die eigenen Eiweißreserven abzubauen. Dieser Effekt ist nicht in allen Bereichen wünschenswert.

2. Was ist eine Fastenkur?

Das Fasten dient der „inneren Reinigung“ des Körpers und des Geistes. In diese Zeit wird auf die Aufnahme von fester Nahrung verzichtet und ausschließlich flüssige Nahrung zu sich genommen. Je nach Fastenzeit und Fastenmethode dürfen die Fastenden dabei entweder nur Wasser trinken oder auch Säfte, Tees und Brühe. Dies hat zur Folge, dass der Körper während der Entlastungsphase nicht mit der Verdauung fester Nahrung beschäftigt ist, sondern sich ganz auf den Abbau schädlicher Substanzen konzentrieren kann. Begleitet wird die Fastenzeit von Bewegungs- und Entspannungsübungen, um das Entschlacken und somit den Reinigungsprozess des Körpers zu unterstützen.

3. Was ist die richtige Fastenkur für mich?

Es gibt ganz unterschiedliche Fastenmethoden. Die bekannteste davon ist das Heilfasten nach Buchinger. Daneben gibt es zum Beispiel auch noch die Fastenmethode nach Mayr oder das Intervallfasten. Diese Kuren sind schonender für den Körper, weil hier an den Fastentagen nicht gänzlich auf die Ernährung verzichtet wird. Entgegen der klassischen Nulldiät dürfen Sie Ihrem Körper bei dieser Fastenkur bis zu 500 Kalorien am Tag durch Säfte, Brühe oder Tees zuführen. Bei einigen Varianten sind für Fastende auch Obst und Gemüse erlaubt. Diese Art zu fasten ist gut für Fasten-Neulinge geeignet, um den Körper nicht radikal, sondern schonend zu reinigen und zu entschlacken. Je nach Fastenkur kommen auch Glaubersalze zur Darmentleerung zum Einsatz.

Folgende Varianten bieten wir im Hotel Godewind an:

  • Basenfasten – mit basenbildenden Lebensmitteln
  • Heilfasten nach Buchinger – mit Gemüsebrühe, Fruchtsäften und Tee
  • Schrothkur (manchmal auch Schroth’sche Diät genannt) – mit salzloser, fettfreier und eiweißarmer Ernährung
  • Fastenwandern – betreutes Fasten mit individueller Freizeitgestaltung

4. Wie laufen die Fastenkuren ab?

Eine Fastenkur sollten Sie idealerweise an einem anderen Ort als Ihrem Zuhause durchführen wie beispielsweise in einem Fastenhotel. Hier gewinnen Sie den gebührenden Abstand von Ihrem Alltag, denn nicht nur Ihr Körper, sondern auch Ihre Seele soll sich in dieser Zeit erholen. Sie bekommen während der Fastenzeit einen professionellen Seminarleiter an die Seite, der Ihnen Ihren Fastenplan überreicht. Hieraus können Sie genau entnehmen, welche Mahlzeiten Sie wann zu sich nehmen dürfen. Anschließend lernen Sie die anderen Teilnehmer kennen, mit denen Sie in den kommenden Tagen gemeinsame Fastenwanderungen unternehmen werden. Nach den täglichen Wanderungen bleibt Ihnen noch genug Gelegenheit für Ihre Freizeit in dieser schönen Urlaubsregion. Zum Fastenende beginnen Sie gemeinsam wieder leichte, feste Nahrung zu essen.

5. Was muss ich bei einer Fastenkur beachten?

Bevor Sie eine Kur zum Fasten antreten, sollten Sie unbedingt einen kurzen Check-up von Ihrem Arzt durchführen lassen. Es gilt Erkrankungen auszuschließen, die ein Fasten erschweren würden. Wenn Ihnen empfohlen wird, nicht auf Nahrung zu verzichten, könnten sanftere Methoden wie das Basenfasten richtig sein. Auch das Heilfasten nach Buchinger ist besonders sanft. Es konnte schon bei chronischen Krankheiten einen positiven Beitrag zur Besserung leisten. So können Sie sicherstellen, dass Ihr Körper gestärkt genug ist für diese Zeit. Dabei ist auch die Art des Fastens wichtig. Ein kompletter Verzicht auf Nahrung ist zum Beispiel schwerer für den Stoffwechsel zu verkraften als das sanftere Basenfasten, bei dem Sie basische Lebensmittel verzehren.

Bereiten Sie Ihren Körper schon einige Tage vor Beginn der Kur auf diese Zeit vor, indem Sie die Menge Ihrer festen Nahrung schrittweise reduzieren und an eine erhöhte Flüssigkeitszufuhr gewöhnen. Während des Fastens ist es wichtig, dass Sie sich streng an den ausgehändigten Plan halten. Andernfalls könnte der Erfolg der Fastenkur empfindlich gestört werden und Ihr Darm kann nicht genügend zur Ruhe kommen. Diese Zeit wird auch als Entlastungstage bezeichnet. Am besten fastet es sich in einer Gruppe unter der Anleitung eines professionellen Seminarleiters. Dies gilt auch nach dem Fastenende und während der Aufbautage.

6. Fastenkur – was darf ich essen und trinken?

Je nach Art der Fastenkur können Sie noch Obst und Gemüse essen. Dies ist beispielsweise beim Basenfasten der Fall. Andere Fastenprogramme erlauben nur das Trinken von Tee, Gemüsebrühe, Saft oder Wasser.

7. Die ersten Tage nach der Fastenkur

Diese Zeit wird auch als Aufbautage bezeichnet. Mit dem Fastenende beginnen Sie langsam wieder eine breitere Vielfalt an Nahrung zu sich zu nehmen. Hierbei sind Gemüsesuppen oder Quark und Joghurt eine gute Wahl. Deftige und reichhaltige Mahlzeiten würden zu diesem Zeitpunkt Ihren Darm noch überfordern. Ihr Stoffwechsel muss sich außerdem erneut umstellen und benötigt daher ein paar Tage Zeit.

8. Wie kann die Wirkung einer Fastenkur im Alltag möglichst lange anhalten?

Sie werden eine positive Wirkung des Fastens auf Ihren Körper bereits nach den ersten Tagen spüren. Sie fühlen sich leichter, gesünder und haben plötzlich viel mehr Energie. Dieses positive Körpergefühl möchten Sie natürlich mit nach Hause nehmen und es sich so lange wie möglich bewahren.

Nach dem Ende Ihrer Fastenzeit sollten Sie Ihren Körper langsam und schrittweise wieder an feste Nahrung gewöhnen. Nehmen Sie in den folgenden Tagen nicht gleich wieder etwas Schweres zu sich, sondern steigern sie die Menge Ihrer festen Nahrung schrittweise. Hierfür gibt es wohltuende Rezepte mit viel Obst und Gemüse. Achten Sie außerdem weiterhin auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr in Form von Tees, Säften oder Brühe. Viele Menschen nutzen die Fastenkuren dazu, ihre Ernährung nachhaltig umzustellen.

9. Kann ich eine Fastenkur auch an der Ostsee machen?

Die Ostsee ist eine ideale Region für Kuren zum Fasten. Die gesunde, salzhaltige Luft an der Ostsee ist gesund und wirkt unterstützend. Außerdem bietet sich die Region an der Küste hervorragend für Fastenwanderungen an.

Während einer gemeinsamen Wanderung am Strand oder durch die Mecklenburger Heide kann nicht nur Ihr Körper, sondern auch Ihr Geist zur Ruhe kommen. Während Ihrer Fastenkur werden Sie viele regionale Sehenswürdigkeiten kennenlernen, wie beispielsweise das Seeheilbad Graal-Müritz, eine historische Dampfeisenbahn oder die Hansestadt Rostock. Diese Ausflüge lenken vom ersten Hungergefühl ab und kombinieren gleichzeitig das Heilfasten mit einem erholsamen Urlaub. Nach dem Fastenbrechen lässt sich in der Gruppe das Thema Essen auch viel bewusster erleben.

10. Wer sollte nicht an einer Fastenkur teilnehmen?

Im Grunde genommen darf jeder gesunde Erwachsene an einer Fastenkur teilnehmen. Jedoch sollten einige Menschen aus medizinischer Sicht vom Fasten Abstand nehmen. Dazu gehören beispielsweise Schwangere und Kinder unter 18 Jahren.

Außerdem ist das Heilfasten auch für seelisch labile Menschen sowie frisch operierte Patienten nicht empfehlenswert. Sie sollten außerdem nicht an Stoffwechselerkrankungen leiden und auf lebenswichtige Medikamente angewiesen sein.

11. Wie viel Gewicht kann ich beim Fasten verlieren?

Dazu lässt sich pauschal keine Aussage treffen. Der Gewichtsverlust nach dem Fastenende ist nicht das primäre Ziel einer Fastenkur, sondern lediglich ein angenehmer Nebeneffekt. Wie viel Gewicht Sie in dieser Zeit verlieren, hängt ganz von Ihrer Ausgangssituation und Ihrer anschließenden Ernährung ab. Wie viel wiegen Sie aktuell? Wie ist Ihre körperliche Konstitution? Viel wichtiger als das Abnehmen ist das Entschlacken und Reinigung des Körpers, um ein gesundes Körpergefühl zu erlangen.

12. Was ist das Ziel einer Fastenkur?

Sein persönliches Ziel beim Fasten kann jeder Teilnehmer einer Fastenkur individuell für sich formulieren. Vielen geht es beim Fasten um die Gesundheitsvorsorge. Ein Körper, der regelmäßig von Giftstoffen befreit wird, lebt gesünder mit einem gestärkten Immunsystem und kann sich besser gegen Krankheiten zur Wehr setzen. Auch geht die Fastenkur mit einer erhöhten Lebensfreude und einem bewussteren Körpergefühl einher.